Willkommen auf der Website der Gemeinde Schule Sennwald



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
Gemeinde
Schule
Fotoalbum

24. bis 28. September 2018: Herbstlager der 3. Oberstufe

Montagvormittag
Es ging los: Um halb acht mussten wir mit dem Gepäck und einem Rucksack am Bahnhof stehen. Im Zug haben wir verschiedene Spiele gespielt und in Sargans stiegen wir in den Zug nach Zürich HB. Dort haben wir Znüni gegessen. Als wir in Zürich HB ankamen, mussten wir uns beeilen. Als wir nach langer Reise ankamen, konnten wir in Lausanne Mittag essen und da haben wir auch Schach gespielt. Der Vormittag war mega toll!
Jlaria

Montagnachmittag
Am Montagnachmittag fuhren wir in die Innen-stadt von Lausanne. Als wir angekommen sind, bemerkten wir, dass Herr Knechtle verschwunden war. Wir machten uns auf die Suche und sahen da-bei viele Sehenswürdigkeiten. Als wir ihn wieder gefunden hatten, gingen wir zurück zur Jugendher-berge. Dann, um 18:30 Uhr, gab es Abendessen und wir gingen runter zum Genfersee und schauten uns den schönen Sonnenuntergang an. Anschlies-send übten wir das Lied „Kopf, Schultern, Knie und Fuss“ auf Französisch und gingen um 22.00 Uhr ins Bett.
Jan

Dienstagvormittag
Am Dienstagvormittag fuhren ein paar Schüler der Real nach Yverdon-les-Bains. Wir machten eine IPad-Tour durch die Altstadt. Es war sehr spannend. Das Wetter war gut, aber es war sehr kalt. Die Führung dauerte etwa 1 ½ Stunden. Als die Führung fertig war, konnten wir Mittagessen gehen. Jede Person bekam 10 Franken. Alle zusammen gingen in den Coop. Wir kauften uns Sandwiches, Getränke und etwas Süsses. Es war toll und wir konnten noch in die Läden gehen, bis wir uns wieder trafen. Es war ein tolles Erlebnis mit der Hälfte der Klasse. 
Ramona

Dienstagnachmittag
Am Dienstagnachmittag war die Realklasse in Yverdon im Thermalbad.
Die Sek war nicht dabei, weil sie in der Schule war.
Am Mittag hatten wir Freizeit: Wir konnten essen und shoppen gehen.
Nach dem Thermalbad hatte die Real wieder Freizeit und ging in den MC und Starbucks.
Mit der Sek trafen wir uns an einer Bushaltestelle in Lausanne.
Nach dem Abendessen haben wir noch ein kleines Spiel gespielt.
Die 3. Oberstufe musste um 10:00 Uhr schlafen gehen.
Es war ein sehr schöner Tag.
Maja

Mittwochvormittag
Am Mittwoch sind wir früh aufgestanden und haben Frühstück gegessen. Nachher trafen wir uns draussen und Herr Litscher sagte, was wir an diesem Tag machen werden. Wir sind mit dem Bus und der Metro bis zum Aquarium gefahren. Das Aquarium war sehr gross und interessant, es hatte viele verschiedene Tiere und Pflanzen dort und es war sehr schön. Es hatte auch einen Kiosk, wo man Sachen von dem Aquarium kaufen konnte. Nachher haben wir Zeit alleine oder in Gruppen bekommen. Jeder von uns bekam 10 Franken, wir durften etwas kaufen für das Mittagsessen. Wir sind mit dem Zug zurück gefahren.
Claudia

Mittwochnachmittag
Am Mittwochnachmittag sind wir mit dem Schiff von Nyon nach Frankreich (Yvoire) gefahren. Wir durften von 14:00 bis 16:00 Uhr durch das kleine Dorf laufen und etwas kaufen. Wir hatten eine wunderschöne Aussicht. Als wir um 16:00 Uhr von Frankreich mit dem Schiff zurück fuhren, hatten wir noch Zeit, um Ping Pong oder andere Spiele zu spielen. Danach gab es leider schon das Abendessen. Um 21:30 Uhr mussten wir im Bett sein und um 22:00 Uhr war Nachtruhe. Es war ein schöner Nachmittag.
Selina

Donnerstagvormittag
Wir haben am Donnerstagvormittag die UNO in Genf besucht.
Vor der UNO war ein grosser roter Stuhl und diesem fehlte ein Bein.
Er stand für die unschuldigen Opfer, die an Tretminen gestorben sind.
Dieser Tag war aber nicht irgendein Tag, es war der Tag der Trauerfeier vom verstorbenen UNO-Generalsekretär Kofi Annan.
Die Frau, die uns alles zeigte, hat uns viel über die Geschichte der UNO erzählt.
Wir haben vieles gesehen und trotz des Todes von Kofi Annan war es sehr schön.
Fabian

Donnerstagnachmittag
Am Donnerstag haben wir den ganzen Nachmittag in Genf verbracht. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und bekamen Geld für das Essen. Wir durften alle ÖV benutzen und bekamen einen Auftrag, nämlich einen OL zu absolvieren. Es war ein sehr lustiger und spannender Nachmittag. Es gab viele schöne Sehenswürdigkeiten und eine davon war die L`horloge fleurie (Blumenuhr). Als wir wieder im Lagerhaus ankamen, gingen wir alle in eine Bar um etwas zu trinken, dann liefen wir nach Ouchy.
Dalila

Freitagmorgen
Am Freitag assen wir das letzte Mal Frühstück in Lausanne. Danach liefen wir zur Busstation und dann fuhren wir mit der Metro zum Bahnhof und von da aus mit dem Zug nach Bern. In Bern gab uns Herr Knechtle eine Stadtführung. Am Mittag bekamen wir Geld und durften selbst Essen kaufen. Die ganze 3. Oberstufe verteilte sich in der Stadt Bern und genoss diese Zeit.
Sharon

Freitagnachmittag
Nach dem Mittagessen haben wir unsere Koffer geholt und sind zum Bahnhof gegangen. Wir sind alle mit dem Zug nach Buchs gefahren. Im Zug haben wir Spiele gespielt, gegessen, gesungen, gesprochen und noch viele andere interessante Sachen gemacht. Um etwa 16:00 Uhr waren wir alle in Buchs am Bahnhof. Man konnte anschliessend in Buchs oder Salez aus dem Bus aussteigen. Wir haben viele Fotos gemacht und nachher sind wir alle nach Hause gegangen. Es war ein tolles Lager mit unserer Klasse.
Jovana

Schuleinheit Oberstufe 


 

Zurück zur Albenübersicht